Zu sehen in

Zu Hause bei der Equipe Valença

Noch heute hat das erste Pferd von Luis Valença names „Pombo“einen festen Platz in seinem Herzen. Über 60 Jahre ist es jetzt her, dass dieses verschworene Paar jede freie Minute miteinander verbracht hat. Nach „Pombo“, den er im Alter von 10 Jahren von seinem Großvater geschenkt bekam, folgten viele Pferde. Doch: „Das erste Pferd ist und bleibt etwas ganz Besonderes“, sagt der portugiesische Altmeister der Pferdedressur.

Die Pferde gehören zur Familie

Für Luis Valença sind Pferde mehr als eine Leidenschaft

Ein paar Jahre nach „Pombo“ kam „Bamboo“. Der haselnussbraune Hengst mit beeindruckender Mähne war das erste Pferd, das der Portugiese selbst trainierte und im Verlauf der Jahrzehnte sollten zahlreiche Tiere folgen. Doch die eleganten Vierbeiner sind mehr als nur ein „Job“, sie sind eine Leidenschaft und gehören für den Portugiesen zur Familie!

Luis war gerade drei Jahre alt, als sein Großvater ihn zum ersten Mal mit zu einem Pferderennen nahm. Der kleine Luis wusste sofort, dass er für immer eng mit diesen Tieren verbunden sein würde und mit ihnen zusammenarbeiten wollte. Die Größe und Stärke der wundervollen Tiere hatten es ihm von Sekunde eins angetan.

Ein Meister der Hohen Schule

Nach jahrelangem Training brachte es Luis Valença zu einem der renommiertesten Pferdetrainer seiner Disziplin. Er beeindruckte Zuschauer in ganz Europa mit seinen Pferden– selbst die Queen! Reiter aus aller Welt fragten ihn nun um Rat. Der Schauspieler Kirk Douglas besuchte ihn ebenso auf seinem Hof wie die Sängerin Shania Twain. „Sie wollten nicht mich, sondern meine Pferde besuchen“, sagt der Altmeister bescheiden und lacht dann herzlich. Seine Pferde – vornehmlich der portugiesischen Rasse der Lusitanos – sind weltbekannt. Doch ohne ihren meisterlichen Ausbilder wären es wohl nur „normale“ Lusitanos. In den Händen von Luis Valença zeigen die gelehrigen Pferde jedoch fantastische Lektionen der Hohen Schule und der klassischen Dressur. Kaum ein anderer Pferdetrainer in Europa kennt sich besser in dieser anspruchsvollen Kunst aus, als der Altmeister aus Portugal.

Drei Generation von Pferdebegeisterten

Die Dressurkunst und die Lusitanos von Luis Valença sind weltbekannt.

Für seine ganze Familie sind die schönen Tiere zur Leidenschaft und Lebensphilosophie geworden: Mittlerweile gibt es drei Generationen passionierter Pferdebesitzer bei den Valenças! Die drei Töchter von Luis sind passionierte Reiterinnen und arbeiten sowohl auf dem Hof der Familie als auch in Australien. Seine Enkel treten ebenso in die Fußstapfen ihrer Vorfahren und sind professionell im Pferdesport unterwegs.

Man spürt in jeder Minute, dass die Pferde zur Familie gehören. Und genau diesen Spirit fühlen die Zuschauer, wenn die Equipe ihre einzigartigen Dressurküren und Quadrillen mit den wunderschönen Lusitanos in den größten Arenen Europas zeigen. Freuen Sie sich auf beindruckende Lektionen der Hohen Schule von Luis Valença und seinem Team – in der neuen Show „CAVALLUNA – Welt der Fantasie“!